Gemeinde Pöhl
Jocketa - Kurze Str. 5
08543 Pöhl

Tel.:+49 (0)37439 740-0
Fax.:+49 (0)37439 740-28
E-Mail:info@gemeinde-poehl.de
   Jocketa   |   Ruppertsgrün   |   Herlasgrün   
   Helmsgrün   |   Möschwitz   
   Liebau   |   Barthmühle   |   Neudörfel   
   Trieb   |   Rodlera   
   Rentzschmühle   |   Christgrün   

Talsperre Pöhl

 
Die Talsperre Pöhl wird landläufig gerne auch das Vogtlandmeer genannt, weil sie seit ihrer Erbauung nicht nur als Speicherraum für Brauchwasser und zum Hochwasserschutz dient, sondern auch im Tourismusbereich eine wichtige Rolle spielt.
 
Nach sechsjähriger Bauzeit wurde die Talsperre 1964 in Betrieb genommen. Rund um siedelten sich Dauercamper an. Der Zweckverband Talsperre Pöhl verwaltet die touristischen Areale an der Talsperre  -  auf  der Seite der Gemeinde Pöhl genauso wie auf der Seite der Gemeinde Neuensalz.
 
Für Segler, Surfer, Schwimmer und Ruderer ist die Talsperre Pöhl ein Paradies. Und wer sich lieber übers Wasser schippern lässt, ist hier auch richtig. Zwei Fahrgastschiffe laden von April/Mai bis Oktober zu Ausflügen auf das Vogtlandmeer ein. 2013 wurde nach der Staumauer Richtung Möschwitz die neue Schiffsanlegestelle fertig gestellt, ein Kleinod moderner Architekturkunst. Unmittelbar an das Gelände der Schiffsanlegestelle schließt sich der Kletterwald an. Wer sich hier - durch Gurte gut gesichert   -  in luftige Höhen wagt, hat sogar die Gelegenheit, an einem Seil über das Wasser zu „fahren“. Nur wenige Meter nach dem Kletterwald gelangt man zum Naturfreibad mit Beach-Volleyballplatz und Spielplatz für die Kleinsten. Auf Jocketaer Seite gibt es eine Minigolfanlage.
  
Technische Daten der Talsperre:
 
Wasseroberfläche
3,87 Quadratkilometer

Speicherraum

62 Mio. Kubikmeter

Gesamtstauraum

69 Mio. Kubikmeter

Höhenlage (Stauziel)

375 Meter