Gemeinde Pöhl
Jocketa - Kurze Str. 5
08543 Pöhl

Tel.:+49 (0)37439 740-0
Fax.:+49 (0)37439 740-28
E-Mail:info@gemeinde-poehl.de
   Jocketa   |   Ruppertsgrün   |   Herlasgrün   
   Helmsgrün   |   Möschwitz   
   Liebau   |   Barthmühle   |   Neudörfel   
   Trieb   |   Rodlera   
   Rentzschmühle   |   Christgrün   

Christgrün

 
1366 hieß Christgrün noch Cristansgrune - heute ist der kleine Ort, der 1974 nach Ruppertsgrün eingemeindet wurde, Teil der Gemeinde Pöhl.
 
Geprägt wird das Dorfbild vom ehemaligen Rittergut. Dieses soll bereits 1414 bestanden haben, 1577 finden sich erste Nachweise des Gutes in den Geschichtsbüchern. Nach den Herren von Bünau, Milkau und der Familie von Bose war in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts  die Familie Hühnefeld in Christgrün. Nach dem Tod des letzten Besitzers aus dieser Familie wurde das Rittergut in ein Stiftsgut umgewandelt. Im Schlosspark wurde eine Kapelle gebaut, die nach der Wiedervereinigung Deutschlands zur Ruine verkam. Die letzten Besitzer waren die Herren von Schönfeld, die 1945 enteignet wurden. Das Rittergut wurde in ein Volksgut umgewandelt - mit Pflanzen- und Tierproduktion. Auch aus Ausbildungsstätte für die Landwirtschaft wurde es genutzt, ein Wohnheim gebaut. Seitens des Volksgutes war Ende der 1980er Jahre eine Expansion vorgesehen, die durch die politische Wende in Deutschland nicht mehr zu Ende geführt wurde. Mittlerweile wurden die Rohbauten privatisiert, weitergebaut wurde an ihnen jedoch nicht.
 
Obwohl im Gut selbst heute keine Landwirtschaft mehr betrieben wird, ist Christgrün nach wie vor ein von Landwirtschaft geprägter Ort. Es gibt hier eine kleine Pferdezucht, einen Rinder- und einen Hühnerzuchtbetrieb - außerdem die Versuchsstation der Sächsischen Landesanstalt für Landwirtschaft.